Videos

wetter.com - vor 47 Minuten 37 Sekunden
Wussten sie schon das wetter.com zahlreiche Videos rund ums Wetter und Wettervorhersagen anbietet? Gehen Sie jetzt auf wetter.com/videos und lassen sie sich informieren!

Wetter-Überblick Deutschland für den 19.08.2018

wetter.com - vor 47 Minuten 37 Sekunden
Norden: bedeckt 16 °C/24 °C
Westen: leicht bewölkt 15 °C/24 °C
Süden: leicht bewölkt 17 °C/28 °C
Osten: sonnig 16 °C/28 °C

Wetterwarnungen für Deutschland

wetter.com - vor 47 Minuten 37 Sekunden
Wetterwarnungen für Deutschland.

Österreichwetter

wetter.com - vor 47 Minuten 37 Sekunden
Heute ist es zunächst abseits der Alpen sehr sonnig. In den Alpen und im direkten Umfeld gibt es jedoch dichtere Wolken, hier und da gibt es Schauer und erste Gewitter, besonders im Nordstau. Im Tagesverlauf bilden sich weitere und teils kräftige Schauer und Gewitter über den Alpen, genauso über den Karawanken, vereinzelt auch nördlich der Donau. Sonst bleibt es recht freundlich, im Südosten ist es teils sogar wolkenlos. Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 34 Grad, mit den höchsten Werten im Osten. Inneralpin gibt es bei längeren Niederschlägen teils auch knapp unter 20 Grad.

Schweizwetter

wetter.com - vor 47 Minuten 37 Sekunden
Heute starten wir mit ein paar Wolkenfeldern, im Westen und Süden ist es teils freundlicher. In den Niederungen gibt es anfangs auch Nebelfelder, im Nordosten schauert es teils etwas. Im Laufe des Tages bilden sich über den Alpen erneut Schauer und teils kräftige Gewitter, vereinzelt gibt es auch Schauer über dem Jura und Baselbiet. Ansonsten bleibt es trocken mit etwas Sonnenschein. Die Höchstwerte liegen zwischen 24 und 30 Grad, bei längeren Niederschlägen geht die Temperatur auch tagsüber inneralpin mal knapp unter 20 Grad zurück.

Allgemeine Wetterlage

wetter.com - vor 47 Minuten 37 Sekunden
Heute im Nordwesten und Norden wolkig bis stark bewölkt, vor allem Richtung dänischer Grenze etwas Regen. Sonst häufig sonnig und trocken. An den Alpen und im Südschwarzwald im Tagesverlauf Quellwolken und einzelne Gewitter. Temperaturmaxima bei 25 bis 32 Grad, im Nordwesten und Norden 20 bis 25 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West.In der Nacht zum Montag im Norden und Nordwesten bei stärkerer Bewölkung etwas Regen, sonst gering bewölkt, teils auch klar und trocken. Temperaturminima zwischen 18 und 10 Grad.

Weitere Unwetter wüten in Deutschland

wetter-center.de - vor 1 Stunde 7 Minuten
(news.ch) Schwäbisch Gmünd - Gewitter mit Starkregen haben in Deutschland nach den verheerenden Unwettern im Süden nun auch Nordrhein-Westfalen getroffen. Laub und Schlamm verstopften Kanalrohre, das Wasser lief über die Strassen und flutete Keller. Verletzt wurde ersten Angaben zufolge niemand.

Vier Tote bei schweren Unwettern in Süddeutschland

wetter-center.de - vor 1 Stunde 7 Minuten
(news.ch) Schwäbisch-Gmünd - Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. In Schwäbisch Gmünd wurden am Montag zwei Männer tot geborgen, sie waren in einen Kanalschacht gesogen worden.

Gartenhummeln sind effizienteste Bestäuber

wetter-center.de - vor 1 Stunde 7 Minuten
(scienceticker.info) Der Anbau vieler Kulturpflanzen ist davon abhängig, dass sie bestäubt werden. Die Gartenhummeln sind mit ihren langen Rüsseln dafür effizienter und zuverlässiger als etwa Honigbienen oder Erdhummeln. Zu dieser Einschätzung gelangte ein Göttinger Forschungsteam.

Aktive Tropenstürme

wetter-center.de - vor 1 Stunde 7 Minuten
(Wunderground.com) Derzeit sind in den Tropen diese Systeme aktiv: Hurrikan Lane über dem Ostpazifik mit Windgeschwindigkeiten bis 212 km/h (Sturm der Kategorie 4), Taifun Soulik über dem Westpazifik mit Windgeschwindigkeiten bis 185 km/h (Sturm der Kategorie 3), Tropensturm Cimaron über dem Westpazifik mit Windgeschwindigkeiten bis 74 km/h.

Viel Mikroplastik im arktischen Meereis

wetter-center.de - vor 1 Stunde 7 Minuten
(scienceticker.info) Im arktischen Meereis fanden Wissenschaftler so viel Mikroplastik wie nie zuvor. Die meisten Partikel waren mikroskopisch klein. Eisproben aus fünf verschiedenen Regionen des Arktischen Ozeans enthielten zum Teil mehr als 12.000 Mikroplastik-Teilchen pro Liter Meereis. Das berichten Forschende des Alfred-Wegener-Institutes (AWI).

München: Mehr Wildbienenarten durch Klimaerwärmung

wetter-center.de - vor 1 Stunde 7 Minuten
(scienceticker.info) Die Klimaerwärmung erleichtert wärmeliebenden Wildbienenarten das Leben. Das haben Forscher im Botanischen Garten München-Nymphenburg beobachtet. Sie gehen von mindestens 106 Wildbienenarten auf dem Gelände aus, 15 neue Arten sind erst in den letzten Jahren hinzu gekommen.

Taifun mit Kurs auf Japan und Korea?

wetter-center.de - vor 1 Stunde 7 Minuten
(Wetter24.de) Japan hat in diesem Sommer mit Rekordhitze und schweren Unwettern zu kämpfen. Es brodelt über dem Westpazifik, droht neues Ungemach?

Wetter am Wochenende: Überwiegend freundlich und warm

wetter-center.de - vor 1 Stunde 7 Minuten
(Wetter24.de) Hier und da Schauer und Gewitter möglich, besonders im Norden einige Wolkenfelder, nächste Woche bleibt es meist sommerlich

Über Hitze, Sonne, Gewitter, Wind und Abwechslung

wetter-center.de - 18. August 2018 - 10:34
(Wetter24.de) Wir blicken auf den Wetterablauf der nächsten Tage. Abwechslung ist garantiert und bis auf wenige Ausnahmen bleibt es sommerlich warm bis heiß.

El Niño - Wetterphänomen braut sich zusammen – Auswirkungen wären katastrophal

focus.de/wissen/wissenschaft/klima/ - 17. August 2018 - 18:02
Französische Forscher leiten aus einem neuen Klimamodel ab, dass die Jahre 2018-2022 mindestens so warm werden wie 2018, möglicherweise aber noch viel wärmer, mit weiteren Extremtemperaturen und extremen Wetterphänomenen wie dem El Niño. Das ist der Grund.Von Focus Magazin-Autor Michael Odenwald

Der Atlantik grüßt

wetter-center.de - 17. August 2018 - 15:04
(Wetter24.de) Auch wenn die extreme Hitze vorbei ist, sind die Tage mit Höchstwerten um oder über 30 Grad noch nicht gezählt.

So könnte es mit den Klimazielen 2020 doch noch klappen

spiegel.de/thema/klimawandel/ - 16. August 2018 - 14:16
Deutschland wird seine Klimaziele bis 2020 nicht schaffen - dabei wäre das durchaus möglich, sagen Forscher. Im Auftrag von Umweltschützern erklären sie, welche Kraftwerke gedrosselt oder abgeschaltet werden müssten.

Google Werbung

Sponsoren Werbung

Stationen nach Kontinenten

Bitte wählen Sie ein Stichwort aus.

Geographische Lage

Stichwort Suche

Finde uns auf Facebook!

Benutzeranmeldung

Unsere Empfehlungen:

 

Conrad Electronic

 

weatherBoxx - der Wetterdatenserver